Hand [hant]

….Die Entwicklung der Hand zu einem komplexen Tast- und Greiforgan war eine wesentliche Voraussetzung für die Menschwerdung…
Die Handfläche bzw. der Handteller ist durch eine robuste Sehnenplatte geschützt und erlaubt somit einen kraftvollen Griff.
Die Haut der Hand und besonders der Fingerenden ist sehr reich mit verschiedenen Rezeptoren besetzt und gestattet eine hohe haptische Sensibilität.
In der Handinnenfläche nehmen 17.000 Fühlkörperchen Druck-, Bewegungs- und Vibrationsreize auf
.
…jemanden bei der Hand nehmen (ihn führen)…sie klatschten in die Hände…mit den Händen berühren… sein Leben wieder in die Hände nehmen…
…mit den Händen reden (beim Sprechen gestikulieren)…sich mit Händen und Füßen (durch viele Gesten, gestikulierend) verständlich machen

 

 

Heilpädagogische Musikarbeit

Gemeinsames Trommeln überwindet viele soziale Barrieren und stärkt das Wir-Gefühl …
Sich Trauen Laut zu sein, die Trommel mit den Händen (er)spüren, rascheln, klappern, den gemeinsamen Rhythmus finden…
In Einzelarbeit stärkt die Percussive Musik die Konzentration und den  Selbstausdruck.
…auch die schwache Hand zum Einsatz bringen, Rhythmen sprechen , das eigene „innere Lied“ finden…
Einmal ohne Worte gemeinsame Erlebnishorizonte entdecken und sich selbst allein oder mit der Gruppe neu erleben.
… Tanzen, wenn der Körper es möchte, Singen, wenn ein Lied zu dir kommt, die Schwingungen der Rahmentrommel fühlen …

Ich erlebe Menschen mit verschiedenen Behinderungen. Rhythmisch sehr Begabte und welche,die begonnen haben, eigene Texte zu eigener Melodie zu singen. Menschen, die sich getrauten laut STOP zu rufen, um die gesamte Gruppe musikalisch zu stoppen.Menschen, die anfingen zu Tanzen, weil der eigene Rhythmus auf der Rahmentrommel sie dazu inspirierte sich tanzend durch den Raum zu bewegen. Menschen, die viele Texte der alten Kinderlieder auswendig kennen, ohne je lesen gelernt zu haben.

Eine stark eingeschränkte junge Frau im Rollstuhl streckte ihren sonst so unbeweglichen,spastisch gelähmten Arm geradewegs nach oben in die Luft … das Raschelband, welches um ihr Handgelenk geschlungen war, wurde von ihr mit einer gezielten, ruckartigen Bewegung 2-3 mal zum Rascheln gebracht, dann legte sie ihren Arm wieder ab.
… Es heißt, sie könne normalerweise keine bewußte Kontrolle über ihren Arm ausüben….

Es sind die Freude und das Lachen, das rhythmische Schaukeln, das Kichern und Glucksen, der gehobene Kopf und die geöffneten Augen, was mich immer wieder berührt,beglückt und bewegt…

Bei Fragen und für weitere Informationen über Gruppentermine oder Hausbesuche, bitte eine Mail senden.

 

                      KLANG- UND KÖRPERARBEIT

weichesrot

Schon seit Jahren beschäftige ich mich mit verschiedenen Themen zur Klang- und Körperarbeit.

Ich habe die Grundausbildungen für Klangschalenmassage und Fussreflexzonenmassage gemacht und erfreue mich immer wieder daran, wenn ich Menschen mit meinen Traumreisen in andere Welten entführen kann… Meine  Erfahrungen mit Reiki fließen in meine Arbeit genau so ein, wie meine Ausbildung zur Körpertherapeutin. Die intensivsten Erfahrungen machte ich bei den Lernmodulen in der Lomi-Lomi Öl Massage.
Es ist einfach wunderbar:
Weiche, großflächige Berührungen von Kopf bis Fuß geben das Gefühl von Geborgenheit.
Die Gedanken können zur Ruhe kommen, Blockaden können sich lösen.

Die absichtslosen, Berührungen genießen, sich hingeben und sich für ganz neue Erfahrungen öffnen.

Ich kann all mein Wissen auf unterschiedliche Art und Weise miteinander verbinden, so wird jede Sitzung zu einem intuitiven und individuellen Erlebniss….

Ich bin keine Therapeutin und das, was ich anbieten kann, ist nicht mit einem Heilversprechen verbunden,
sondern ausschließlich zu Entspannung und für´s Wohlbefinden gedacht. („…außerhalb der Heilkunde“)
… und gerne würde ich meine Angebote auch für Menschen mit Beeinträchtigungen anbieten…

Für weitere Informationen gerne eine Mail senden, oder den Kontaktbutton unten links benutzen.

 

 

tanz grün

Ich bin ein Bewegungsmensch… wenn ich eine tolle Musik höre, die mich mitreißt, bin ich nicht mehr zu halten… Ich lerne neue Rhythmen meist über meine inneren Bewegungen … Ja, ich habe auch mal Afrikanischen Tanz angeboten – das liegt nahe, wenn man schon so lange trommelt, das gehört ja auch irgendwie zusammen… Ich mache sehr gerne so kleine, feine Projektarbeit: z.B. einen Tanz ausarbeiten für eine Aufführung … bei der Kreativwoche in Buchenau mache ich immer einen Afrotanz Kurs… aber wisst ihr, für einen regelmäßigen Tanzkurs in Berlin finde ich einfach nicht mehr die Zeit… außerdem gibt es sooooo tolle Kolleginnen, zu denen könnt ihr dann gehen, wenn ihr gerne wöchentlich Afrikanischen Tanz machen wollt.
Ihr findet sie in meiner Link Liste !

 

 

UND SONST : PROJEKTE / WORKSHOPS

° Trommel- oder Tanzworkshop als Betriebsausflug
°  Workshops für Schulkinder ab 1. Klasse (Klassen,Schülerladen Gruppen…)
°  Percussive Begleitung für Gesang oder freien Tanz….
°  Workshops für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen
°  Afrikanischer Tanz ! Afro-Move Workshop als Bewegungserfahrung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
°  Afro-Percussion für Einsteiger oder Mittelstufe – auch außerhalb von Berlin
°  Klangreisen für Kinder und/ oder Erwachsene
°  Workshops für Erzieher_innen, Pädagog_innen

   Wünsche, Ideen oder Fragen bitte per mail !

 

instumente

instrument

Hier gibt es einen sehr schönen Artikel
„Heilung durch Trommeln“